http://www.moriah.de/eob/dcms/sites/moriah/nachrichten/la_2018-19/la_18-19_13.ht
ml
Dienstag 09.08.2022, 11:00 Uhr
(c) 2022 Haus Moriah

 

Besuch des Generalrektors Dr. Christian Löhr
in der Regio Nuevo Belén

Dezember 2018 – Januar 2019

 

 

Dienstag-Freitag, 8.-11.2019

hp 20190108_Schönstattzentrum Guyaquil (Ecuador) (3).jpg
Schönstattheiligtum Guyaquil (Ecuador)
Schönstattzentrum Guyaquil (Ecuador), Exerzitienhaus
Schönstattzentrum Guyaquil (Ecuador), Exerzitienhaus
In diesen Tagen findet die COPA (Conferenzia Pastoral) der Regio Nuevo Belén hier am Schönstattheiligtum in Guyaquil statt. Dafür sind die Mitbrüder aus Chile, Argentinien, Ecuador und Peru zusammengekommen. In schöner Atmosphäre und dem gepflegten Exerzitien-Haus hier fühlen wir uns wohl und können gut arbeiten. Die tropische Hitze draußen bei 30 Grad und sehr hoher Luftfeuchtigkeit merken wir hier drinnen nicht. Alle Räume sind klimatisiert.

hp 20190108_Schönstattzentrum Guyaquil (Ecuador), Pilgerplatz vor dem Heiligtum (2)
Schönstattzentrum Guyaquil (Ecuador), Pilgerplatz vor dem Heiligtum (2)
Kurt Faulhaber präsentiert drei Tage lang die Pastoral am Puls, auch Kentenich-Pastoral genannt. Es war der Wunsch der Delegierten unserer Gemeinschaft beim letzten Generalkongress, mehr von dieser Pastoralmethode zu erfahren und zu lernen.

LA2018
Der Ablauf der Tage folgt folgendem Muster: Um 7.30 Uhr feiern wir die Heilige Messe mit integrierter Laudes im nahen Schönstattheiligtum. Jeden Tag sind die Mitbrüder einer anderen Nation für die Vorbereitung und Gestaltung der Liturgien zuständig.
HA2018
Am heutigen Mittwoch sind wir drei deutschen Mitbrüder Reinhold Nann, Kurt Faulhaber und ich an der Reihe. Reinhold steht der Morgenmesse vor, Kurt trägt die Lesung und ich das Evangelium vor. Jeden Morgen kommen auch einige Leute zu unserer Morgenmesse dazu. Sie sitzen vor dem Heiligtum unter einem Zeltdach und der Gottesdienst wird nach draußen übertragen.

 

LA2018

 

LA2018
Nach dem Frühstück beginnt um 9.30 Uhr die erste Arbeitseinheit im Konferenzraum. Die Arbeit im Plenum wird gelegentlich von Kleingruppenarbeiten oder von Pausen unterbrochen. Es stehen immer Getränke und kleine Snacks zur Verfügung. Zu Beginn unserer Arbeitseinheiten beten wir meist ein Gebet aus dem „Himmelwärts“ von Pater Kentenich. Um 13.00 Uhr ist das Mittagessen. Bis 15.30 Uhr dauert die Mittagspause, die ich immer auch zur Beantwortung von Mails und zur
hp 20190108_Regiotreffen in Guyaquil, Kurt Faulhaber bei der Präsentation der Pastoral am Puls.jpg
Kurt Faulhaber bei der Präsentation der Pastoral am Puls
Fortschreibung meines Reiseberichtes nutze. Die Nachmittags-Arbeitseinheit dauert bis zur Anbetung mit Vesper um 18.30 Uhr. 19.15 Uhr nehmen wir das Abendessen ein. Danach ist an jeden Tag noch eine kurze Auswertungsrunde des Tages und ein Treffen entweder der Kurse, Gruppen oder Nationen. Die Tage sind nicht wenig anstrengend; ich bin am Abend immer recht geschafft.

 

 

Kurt Faulhaber gibt über die Kentenich-Pastoral keine bloßen Informationen, sondern ermutigt die Mitbrüder, selbst eine Schriftrolle zu beginnen. Heute Morgen hat sich jeder von uns eine solche erstellt und mit den Impulsen von Kurt haben wir begonnen, erste Einträge vorzunehmen. Wir schauen auf unsere pastoralen Arbeitsfelder und suchen nach den Spuren Gottes, nach seinem Willen darin. Wir tauschen uns über unsere pastoralen Wachstumsfelder in sogenannten Resonanzgruppen aus und geben uns Feedback.

 

Vaterstatue
Vaterstatue
 
Schönstatt-Heiligtum
Schönstatt-Heiligtum

 

 

 

 

 

 

Fortsetzung 

 

http://www.moriah.de/eob/dcms/sites/moriah/nachrichten/la_2018-19/la_18-19_13.ht
ml
Dienstag 09.08.2022, 11:00 Uhr
(c) 2022 Haus Moriah