Anzeigen

 

Haus Moriah Nachrichten Archiv 2012

Glauben in einer weltlichen Welt
Jahrestagung des Josef-Kentenich-Instituts - 16. - 18.02.2012

Als große Not der heutigen Zeit benennt Josef Kentenich das mechanistische Denken: Gott und Welt stehen unverbunden nebeneinander. Wir leben in einer weltlichen Welt, die sich selbst ohne Bezug zu Gott definiert. Dem-gegenüber ermutigt Kentenich zu einem organischen Denken, Leben und Lieben, in dem Gott und Welt wieder eine Einheit bilden.

Die Jahrestagung lädt dazu ein, sich der Sichtweise Josef Kentenichs und ihrer bleibenden Bedeutung bewusst zu werden, sie ins Gespräch mit aktuellen Denkansätzen zu bringen und ihrer konkreten Bedeutung im Leben nachzuspüren.

Weitere Informationen

Online-Anmeldeformular

 

Datum: 06.02.2012
Autor: O B
 
 

Seite drucken Seite versendenImpressum

 
 
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.Ok, verstanden.