Anzeigen

 

Haus Moriah Nachrichten Aktuell

Neue Regio in Burundi
Ihr Name: Nazareth
23 Mitbrüder konnten an der Gründungsfeier teilnehmen.

Am 18. September war die neue Regio Nazareth "in aller Stille" von der Generalleitung errichtet worden; wegen der damaligen schwierigen politischen Lage konnte die Feier der Errichtung erst jetzt am 4. Dezember stattfinden. Mit einer Eucharistiefeier im Schönstatt-Heiligtum Mont Sion Gikungu eröffnete der Generalobere, Msgr. Dr. Peter Wolf offiziell die Arbeit der neuen Regio.

Rektor der neuen Regio Nazareth ist Msgr. Jean-Marie Harushimana, Generalvikar der Diözese Gitega. Seine Räte sind Abbé Lambert-Chrysostome Nishimagizwe (Erzdiözese Bujumbura) und Abbé Sebastien Kaneza (Diözese Ngozi). Sie wurden für sechs Jahre ernannt. Nach Msgr. Jean–Marie zählt die Regio 39 Priester, von denen neun im Ausland studieren. Sie sind in sechs der acht Diözesen von Burundi vertreten. 

Msgr. Dr. Wolf dankte besonders den Schönstatt-Patres und den Schönstätter Marienschwestern für ihre Unterstützung in den vergangenen Jahren. Die drei Schönstatt-Institute ergänzen sich in den verschiedenen apostolischen Aktivitäten für die Schönstatt-Bewegung und für die Kirche in Burundi.

Lesen Sie den Bericht von Hermès Ntabiriho, den uns schoenstatt.org zur Verfügung gestellt hat.

Zum Reisebericht von Dr. Peter Wolf

 

Datum: 14.12.2015
Autor: Oskar Bühler
 
 

Seite drucken Seite versendenImpressum

 
 
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.Ok, verstanden.