Anzeigen

 

Haus Moriah Nachrichten Aktuell

Monsignore Otto Maurer
Papst Benedikt ernennt unseren Mitbruder zum päpstlichen Ehrenkaplan
Msgr. Otto Maurer

Die Diözese Eichstätt teilt auf ihrer Homepage mit:

"Papst Benedikt XVI. hat den ehemaligen Pfarrer von Emskeim und langjährigen Direktor des Ingolstädter Canisiuskonvikts, Otto Maurer (84) zum „Kaplan Seiner Heiligkeit“ mit dem Titel „Monsignore“ ernannt.

Otto Maurer wurde 1953 zum Priester geweiht. Ab 1965 baute er als Direktor des Ingolstädter Canisius-Konvikts im Canisiushof bei Kösching das Schönstatt-Zentrum auf. 1983 übernahm er die Pfarrei Emskeim, wo er die Ruinenkirche im Spindeltal wieder zu neuem Leben erweckte. Sein Leben und sein priesterliches Wirken ist geprägt von der Verehrung der Dreimal Wunderbaren Mutter und von Pater Jakob Rem, für den im Januar 2010 der diözesane Seligsprechungsprozess wiedereröffnet worden ist."

Mit Otto Maurer ehrt der Papst einen Mitbruder unserer Gemeinschaft, eine markante Persönlichkeit, die ganz vom Geist Schönstatts geprägt ist und die in vielen Bereichen nachhaltig Schönstattleben gestaltet hat und immer noch unermüdlich gestaltet.

Nachhaltig ist sein Einsatz für das Parallele-Heiligtum beim Canisiushof; P. Dr. Lothar Penners hat ihn beim 40-jährigen Jubiläum (2008) folgendermaßen gekennzeichnet: "Ihr nachhaltiger Beifall vorhin, als der Name Pfarrer Otto Maurer fiel, zeigt, wie sehr er in all diesen Jahren der unermüdliche Künder, Sämann und Gestalter der „Parallele“ gewesen ist. Aus der originellen Sprachwelt des damaligen Direktors und heutigen Pfarrers Otto Maurer jener Jahre ist mir ein Wort in Erinnerung geblieben, das etwa so lautete: Wir haben uns das Heiligtum und sein Gelände „erglaubt“."

Nachhaltig wirkt Otto Maurer in unserer Gemeinschaft. Vielen unserer Kurse war er Kandidatenerzieher und hat sie mit seiner ausgeprägten Pilgerspiritualität "geimpft". Dies danken ihm nicht nur die Pilgerkurse, sondern unsere ganze Gemeinschaft. Die "Romströmung" in unserer Gemeinschaft ist wesentlich von Otto Maurer inspiriert; das internationale Zentrum Belmonte in Rom ist Frucht dieser Strömung. Schön, dass dieses Verdienst  - wenigstens einschlussweise -nun auch von Rom her gewürdigt wurde.

Viele Kreise der Schönstattfamilie in Bayern und in einigen Ländern des Balkan freuen sich mit Otto Maurer über diese Ehrung.

Herzliche Glück- und Segenswünsche!

Datum: 28.10.2011
Autor: O B
 
 

Seite drucken Seite versendenImpressum

 
 
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.Ok, verstanden.