Anzeigen

 

Haus Moriah Nachrichten COPA 2019 03

Copa2019
Reise in die Regio Getsemani
(Dominikanische Republik)
20.5.-3.6.2019

Generalrektor Dr. Christian Löhr 


 

 

Dienstag, 21.5.2019

Unser Tag beginnt um 7.30 Uhr mit der Laudes im Konferenzraum. Vor jedem Psalm wird vereinbart, wie er gebetet wird, ob alle miteinander oder chorisch abwechselnd zwischen den beiden Seiten. Außerdem lassen die Mitbrüder viel Zeit zwischen den Psalmen. Das Stundengebet wirkt dadurch hier meditativer und ruhiger.

Es folgt das Frühstück, bei dem vor allem Kakao getrunken wird und wenig Kaffee.

Um 9.00 Uhr beginnt unsere Morgenkonferenz. Es sind einige weitere Mitbrüder gekommen und stellen sich vor. Kurt Faulhaber führt weiter in die Pastoral am Puls ein. Die Mitbrüder haben viele Fragen, die einerseits ihr Interesse zeigen, andererseits aber auch ihr praktisches Drängen und ihre Frage, wie die Pastoral am Puls in der Gemeindepraxis Anwendung finden kann.

Copa2019
 
Copa2019

 

 

 

 

 

Um 12.30 Uhr essen wir zu Mittag.

In der Mittagespause treffe ich mich mit unseren mexikanischen Mitbrüdern. Ich erkundige mich, wie weit das erste Tertiat (erste Intensivzeit) mit den drei Mitbrüdern des Kurses „Pastores Patris“ Guillermo Placentia Ascencio, Federico Alberto Pons Arenas und Efraín Martínez Navarrete gediehen ist. Diese drei Mitbrüder hatten im letzten Jahr ihre Anträge auf Zulassung zum dritten Kontraktschluss gestellt. Im schriftlichen Kontakt mit ihnen hatte ich darauf hingewiesen, dass es im Moment um die Zulassung zur ersten Intensivzeit geht und dass ich die Empfehlungen des Erziehers Juan Manuel, der Gruppenrektoren und des Regiorektors brauche. Bis auf die Empfehlung des Erziehers habe ich keine Dokumente erhalten und erfahre nun im Gespräch mit den Mitbrüdern, dass es in Mexiko keine Gruppen gibt und sich die Mitbrüder auch kaum treffen, wegen großer Strecken zwischen ihnen. Wir vereinbaren, dass ich nun die noch offenen Dokumente erhalte und die erste Intensivzeit beginnt. Im nächsten Jahr zur COPA hier in der Dominikanischen Republik könnte dann ihre Kontrakterneuerung für drei Jahre gefeiert werden. Ich überlege auch mit ihnen, sie im nächsten Jahr in Mexiko zu besuchen. Die Frage eines Termins dafür bleibt noch offen.

Copa2019
 
Copa2019

 

 

 

 

 

Um 15.30 Uhr beginnt die Nachmittagskonferenz über die Pastoral am Puls, geführt von Kurt. Über die Ergebnisse dieses Nachmittages sprechen wir am Ende der Nachmittagseinheit in Kleingruppen. Das nimmt mehr Zeit in Anspruch, als geplant, so dass die Heilige Messe verspätet erst deutlich nach 18.30 Uhr beginnen kann.

hp IMG-20190521-WA0015Arbeit an der Schriftrolle (1).jpg
Arbeit an der Schriftrolle (1)
 
hp IMG-20190521-WA0015Arbeit an der Schriftrolle (3).jpg
Arbeit an der Schriftrolle (3)

 

 

 

 

 

 

Msgr. Benito Angeles steht der Heiligen Messe im Heiligtum vor. Obgleich er nach dem Evangelium nur eine kurze Meditation ankündigt, hält auch er eine ausführliche Predigt. Nicht alle Mitbrüder haben Albe und Stola mitgebracht, so dass die meisten der Konzelebration in Zivilkleidung beiwohnen. Die Heilige Kommunion wird hier durch Intinktion gehalten. Konzelebrant am Altar ist heute unser mexikanischer Mitbruder Efraim, der heute seinen 57. Geburtstag feiert. Am Ende singen wir ihm ein Geburtstagsständchen im Heiligtum. Er schenkt dafür beim anschließenden Abendessen Tequila aus.

Copa2019
 
Copa2019

 

 

 

 

 

hp IMG-20190521-WA0033Informationen aus der internationalen Gemeinschaft durch den Generalrektor.jpg
Informationen aus der internationalen Gemeinschaft durch den Generalrektor
Gegen 20.45 Uhr beginnt meine Einheit, in der ich aus dem Leben unserer internationalen Priestergemeinschaft berichte: der Ewigtertiatskurs mit sechs Mitbrüdern aus der Dominikanischen Republik im August 2019 in Europa; wie die spanische Übersetzung unseres Familienbriefes von den Mitbrüdern hier genutzt wird; unsere geplante, neue, viersprachige Homepage unserer Gemeinschaft und die notwendige Zuarbeit aus den Regionen; die Finanzverwaltung in unserer Gemeinschaft nach dem V. Generalkongress; Pläne zum Bau eines Schönstattzentrums in der Regio Nazareth in Burundi; internationale Erziehertagung auf Moriah im August 2019 mit allen unseren Erziehern; Stand der Interessenten und Mitbrüdern ohne Ewigkontrakt in Europa; künftiges Vorgehen zur Bestimmung von Rektoren an den Heiligtümern unserer Gemeinschaft; Vorbereitung eines neuen Memoria und Aktualisierung der Daten dafür. Für letzteres werde ich morgen auch Fotos von allen Mitbrüdern machen.

Einerseits bin ich froh, dass meine Präsentation sehr dialogisch ist und die Mitbrüder viele Fragen stellen, andererseits sitzen wir bis 22.45 Uhr zusammen. Es ist ein langer Tag geworden.

Fortsetzung

 

 
 

Seite drucken Seite versendenImpressum

 
 
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.Ok, verstanden.